Sie befinden sich hier: Vereine & Unternehmen
21.07.2018

Veranstaltungen

Juli - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30 31  
Freitag, 13. Juli 2018
Samstag, 14. Juli 2018
Sonntag, 15. Juli 2018
Dienstag, 24. Juli 2018
Mittwoch, 25. Juli 2018
Donnerstag, 26. Juli 2018
Ostwig: Alte Post
Ostwig - unser Dorf mit Zukunft
Ostwig trifft
< Vorheriger Artikel
Samstag, 21.10.2017 07:03 Alter: 273 Tage
Kategorie: Aktuelles

Wegweisende Kooperation des TV Germania Ostwig mit der St. Joseph Kita Ostwig


Die Qualität der Arbeit in den Kitas soll weiter steigen, das ist nicht erst seit dem Bundestagswahlkampf 2017 parteiübergreifender Konsens. Im Jahr 2018 fließen dafür vom Bund rd. 1 Mrd. Euro, in den Folgejahren sollen diese Finanzmittel auf rd. 5 Mrd. Euro ansteigen. Natürlich wird diese Qualitätsoffensive auch dem wichtigen Bereich der „Bewegungserfahrungen“ in den Kitas zu Gute kommen. Denn unbestritten geht die kognitive, seelische und soziale Entwicklung von Kindern immer zugleich auch mit der motorischen einher.

In diesen Prozess müssen und sollten nach Auffassung von Heidi Schmitten, Leiterin der Bewegungskita St. Joseph Ostwig, einer Verbundeinrichtung des Familienzentrums Bestwig, und Christoph Rosenau, Vorsitzender des TV Ostwig, auch die Sportvereine eng einbezogen werden. Die sog. „Bewegungskitas“ sind ein in NRW erfolgreich erprobtes Konzept, die „kinderfreundlichen Sportvereine“ ergänzen diese vor Ort nahezu perfekt. Die Projekt-Initiative „1000 x 1000“ des Landessportbundes NRW, an der sich die Kita und der Turnverein seit vielen Jahren beteiligen, ist ein Musterbeispiel für die sinnvolle finanzielle Förderung des Sports, die durchaus auch als Blaupause für den Bund dienen könnte.

Vor diesem Hintergrund fand am 7. Oktober eine gemeinsam vom TV Ostwig und der Bewegungs-Kita St. Joseph wahrgenommene Inhouse-Schulung in der Turnhalle „Am Loh“ in Ostwig statt. Die Fortbildung war so ausgelegt, dass sowohl Übungsleiter und Gruppenhelfer des „kinderfreundlichen“ TV Germania als auch Bewegungs-Erzieherinnen der „Bewegungs-Kita“ St. Joseph neue Anreize und Ideen gewinnen konnten, um diese zukünftig in ihre Arbeit einfließen zu lassen. Christiane Lücke vom Landessportbund NRW vermittelte den insgesamt 13 Teilnehmerinnen von TV und Kita zwischen 9.00 und 16.00 Uhr unterschiedlichste Spiele für alle Altersgruppen, aber auch

verschiedenste Geräteaufbauten zum Thema „Abenteuerwelt“ im Rahmen des Themenkreises „Kreative Bewegungsideen“. Dabei konnten alle Beteiligten die Spiele und Geräte selbst intensiv testen, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Geräteabsicherung gelegt wurde.

 

„Eine mehr als lohnenswerte Schulung“, so Heidi Schmitten, „und natürlich ist die gesamte seit Jahren überaus gut funktionierende Kooperation eine Win-Win-Situation für beide Beteiligten - ganz besonders aber für die Kinder vor Ort.“