Sie befinden sich hier: Vereine & Unternehmen
19.12.2018

Veranstaltungen

Dezember - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01
02
03 04 05
06
07
08
09
10
11 12 13 14
15
16 17 18 20 21 22
23 24 25
26
27 28 29
30 31  
Sonntag, 02. Dezember 2018
Donnerstag, 06. Dezember 2018
Montag, 10. Dezember 2018
Samstag, 15. Dezember 2018
Ostwig: Alte Post
Ostwig - unser Dorf mit Zukunft
Ostwig trifft
< Vorheriger Artikel
Montag, 11.12.2017 10:39 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Aktuelles

Rundum gelungener Adventsnachmittag für die älteren Bürgerinnen und Bürger in Ostwig


Bild: TV Ostwig

Rund 90 ältere Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des TV Germania Ostwig am 1. Adventsnachmittag in den vorweihnachtlich geschmückten Kleinen Saal der Schützenhalle Ostwig. Der sog „Altentag“ hat in Ostwig schon eine lange Historie und wird reihum von den größeren Vereinen des Dorfes ausgerichtet. 2017 war der TV Ostwig der Gastgeber.

Nachdem fast schon „traditionell“ zu Beginn der Nikolaus des TV den Ostwigern seine in diesem Jahr sehr nachdenkliche Weihnachtsbotschaft mit einem eindringlichen Appell gegen die Verrohung von Sprache und Verhalten vorgetragen hatte, gab es Kaffee, Kuchen und frisch gebackene Waffeln. Ein ebenso interessantes wie unterhaltsames Programm schloss sich an. Die Kindergartenkinder der St. Josef Kita Ostwig zeigten ihren Großeltern ebenso ihr Können wie die „Turnkids“ der Germanen unter der fachkundigen Regie von Katharina Nübold. Zwischendurch gab es immer mal wieder eine musikalische Auflockerung mit Weihnachtsliedern, mit der Gitarre begleitet von Klaus Schmücker, und einen musikalischen Beitrag durch das Alphornbläser-Quintett aus Remblinghausen, der für große Begeisterung sorgte. Im informativen Teil gab es einen kommentierten Lichtbildvortrag aus dem Vereinsarchiv des TV Ostwig mit dem Thema „Ostwiger Sportstätten im Wandel der Zeit“ sowie aus aktuellem Anlass ein Interview mit dem Ortsvorsteher Manfred Ramspott zum Thema „Unser Dorf hat Zukunft“. Und auch eine lustige Weihnachtsgeschichte zu einem „gestippten Lebkuchenherz“, vorgetragen durch Ulrike Willmes, fehlte nicht.

Nach dem kurzweiligen Programm gab es abends noch einen kleinen Imbiss und der Tag konnte beim „gemeinsamen Klönen“ gesellig ausklingen. Eine rundherum gelungener Nachmittag, so die einhellig Meinung. Einziger kleiner Wehrmutstropfen vielleicht: Die „jüngere“ Generation „um die 60“ war kaum vertreten. „Offensichtlich fühlt man sich heute einfach länger jung“, so Timo Liese, 2. Vorsitzender des TV, „das muss ja auch nicht immer schlecht sein“.

Der TV Ostwig sagt allen, die zum gelungenen Tag der älteren Bürgerinnen und Bürger beigetragen haben, sei es durch Kuchenspenden oder Hilfeleistung beim Ausrichten und Schmücken, ein ganz herzliches Dankeschön.