Sie befinden sich hier: Menschen & Heimat / Morgen / Demografische Entwicklung - Vergleiche
26.02.2017

Veranstaltungen

Februar - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
05 06 07 08 09
10
11
12 13 14 15 16
17
18
19
20 21 22 23 24
25
27 28  
Freitag, 10. Februar 2017
Frauengem. KFD - Karneval
Ort: Schützenhalle, kleiner Saal
Freitag, 17. Februar 2017
Samstag, 18. Februar 2017
FC Ostwig/Nuttlar - FC-Familientag
Ort: Dreifachturnhalle Bestwig
Sonntag, 19. Februar 2017
Samstag, 25. Februar 2017

Vereine

Woll ...

Demografische Entwicklung

„Der demographische Wandel wird unsere Gesellschaft und unser Miteinander verändern. Welche vielfältigen Auswirkungen auf alle Lebensbereiche das mit sich bringt, beginnen wir in Deutschland gerade erst richtig zu erfassen. Wie man den vor uns liegenden Herausforderungen am besten begegnet, darüber kann und soll man streiten, aber eines ist klar: Sie früh zu erkennen und Probleme offen zu benennen, ist der beste Weg, sie zu lösen.“

Bundespräsident a. D. Horst Köhler 2005

 

 

 

Die Anzahl der Einwohner hat sich in den letzen Jahrzehnten in Ostwig erhöht. Die Lage und Attraktivität des Ortes, sowie die neuen Baugebiete „Westfeld“ und „Auf dem Schilde“ wirkten sich positiv auf die Entwicklung aus. Im Jahr 1980 waren es noch 858 Einwohner, im Jahr 2000 bereits 1369 und bis 2012 konnte die Zahl der Mitbürger nochmal kräftig gesteigert werden. Zur Zeit leben hier 1.738 Ostwiger. (Stand 01.01.2016, Quelle: Gemeinde Bestwig)

 

Ob junge Familien, Singles oder Rentner. Viele zieht es in den staatlich anerkannten Erholungsort an der Elpe.

Ostwig bietet daher für alle Altersgruppen viele attraktive Möglichkeiten, sich hier wohl zu fühlen. Immer wieder neue Ideen lassen den Ort nicht altern. Er bleibt für Jung und Alt eines der reizvollsten Dörfer der Gemeide Bestwig.

 

Quelle: Gemeinde Bestwig